Montag, 26. September 2016

Musik, Tanz und noch viel mehr...


Nachdem unsere französischen Freunde am vergangenen Mittwochabend pünktlich auf die Minute angekommen sind und alle sehr wahrscheinlich sehr aufgeregt aber auch sehr müde am Abend ins bett gefallen sind, wurde es schon am Donnerstag ernst. Nach einem kurzen Frühstück im Schulrestaurant der IGS Embsen, ging es das erste Mal für die französischen Schülerinnen und Schüler in den Unterricht - definitiv eine Erfahrung der besonderen Art, da der Unterricht in Frankreich ganz anders organisiert ist.
Am Nachmittag stand am Donnerstag das Sport-Event an: Völkerball mit zwei Bällen - ein Ice-Breaker der besonderen Art. Mit viel Spaß machten die Jugendlichen der zwei Nationen gemeinsam Sport. Ein Dank geht hierfür auch an Ann-Christin, die dieses Event für uns organisiert hat.
Am Freitag fand dann der erste gemeinsame Ausflug nach Lüneburg statt. Nach einem gemeinsame Spaiziergang auf den Kalkberg mit seinem schönen Ausblick über die Hansestadt haben die französischen und deutschen Schülerinnen und Schüler gemeinsam Lüneburg in Form einer Rallye erkundet. Dabei galt es zu beachten, dass die Rallye nur auf Französisch vorlag, die französischen Jugendlichen sie also ihren Austauschpartnern erklären mussten und die Antworten auf Deutsch zu notieren waren. Gar nicht so einfach! Es schloss sich gegen Mittag ein Geocaching am Kreidebergsee an.
Am Wochenende war dann Zeit für das Familienleben und die Freizeit. Viele Austauschpartner haben sich auf den Weg nach Hamburg gemacht, um die Hansestadt gemeinsam zu erkunden. Hierbei standen unter anderem das Miniaturwunderland, der Hafen und das Junphouse hoch im Kurs. Einige waren zudem im Tierpark Lüneburger Heide und im Phaeno in Wolfsburg.

Heute ist die Projektarbeit gestartet. Während im Frühjahr in Frankreich viel organisiert und vorbereitet werden musste (s. viel weiter unter in unserem BLOG), werden in Deutschland Körper und Stimme eingesetzt. Die Schülerinnen und Schüler haben gemeinsam mit den Musiklehrkräften Alexandra und Willi einen Tanz eingeübt und morgen wird die Stimme geölt, um auch noch gemeinsam zwei Lieder einzustudieren. Alles wird dann am Donnerstag beim Abschiedsabend vorgeführt. Wir sind gespannt.